MA Chemie und Technologie der Materialien (TU Wien)

Logo TU WienDas Masterstudium Chemie und Technologie der Materialien (Kennzahl E 066 568) wird gemeinsam mit der Universität Wien als interuniversitäres Studium angeboten. Die Studierenden können ohne bürokratische Hürden Lehrveranstaltungen an beiden Universitäten absolvieren.

Wissenserwerb

Das Masterstudium Chemie und Technologie der Materialien vermittelt eine vertiefte, wissenschaftlich und methodisch hochwertige, auf dauerhaftes Wissen ausgerichtete Bildung, welche die Absolventinnen und Absolventen sowohl dazu befähigt, sich im Rahmen einer facheinschlägigen Doktoratsstudiums weiter zu vertiefen, als auch eine Beschäftigung in Tätigkeitsbereichen an der Schnittstelle zwischen Chemie und Technologie der Materialien aufzunehmen und sie international konkurrenzfähig macht.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs haben ein breites, auf chemischen und physikalischen Grundlagen aufgebautes Verständnis der Beziehungen zwischen Zusammensetzung, Struktur und Morphologie von Materialien einerseits und deren chemischen und physikalischen Eigenschaften andererseits. Ihre chemische Kompetenz versetzt sie in die Lage, Materialien für unterschiedliche Anforderungen zu synthetisieren, zu modifizieren und zu charakterisieren.

Anzeige

Die während des Studiums erworbenen theoretischen und praktischen Fähigkeiten versetzen sie in die Lage, die entsprechenden Synthese-, Verarbeitungs- und Charakterisierungsmethoden problem- und zielorientiert anzuwenden, sowie eine dem Anwendungszweck angemessene Materialauswahl zu treffen.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind in der Lage, sowohl selbständig als auch im Team mit Ingenieirinnen und Ingenieuren, Physikerinnen und Physikern, Werkstoffwissenschafterinnen und Werkstoffwissenschaftern und anderen Naturwissenschafterinnen und Naturwissenschaftern Lösungsansätze für materialchemische Fragestellungen zu erarbeiten, die für die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts von Bedeutung sind.

Regelstudiendauer: 4 Semester (120 ECTS)

Aufnahmebedingung

Bachelorstudium Technische Chemie bzw. abgeschlossenes facheinschlägiges Studium einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Als facheinschlägig zählen insbesondere die Bachelor-, Master- und Diplomstudien der Studienrichtungen:

  • Technische Chemie
  • Chemie

Zu den Lehrveranstaltungen

Zum Studienplan