MA Materialwissenschaften (TU Wien)

Logo TU WienIn den Fakultäten für Physik, Technische Chemie, Bauingenieurwesen, Maschinenwesen und Betriebswissenschaften sowie Elektrotechnik der Technischen Universität Wien werden sowohl in der Forschung als auch in der Lehre zahlreiche Teilgebiete der Materialwissenschaften (MW) mit großem Erfolg abgedeckt. Durch die Integration der einschlägigen Lehrkompetenzen in einem interfakultären Masterstudium Materialwissenschaften können Synergien genutzt und einschlägig interessierte Studierende durch die TU Wien angeworben werden. Das Masterstudium Materialwissenschaften (Kennzahl E 036 434) baut auf den Bachelorstudien der beteiligten Fakultäten auf.

Wissenserwerb

Die Absolventinnen und Absolventen dieses Masterstudiums der Materialwissenschaften verfügen in ausreichendem Maße über grundlegende Kenntnisse in allen Teilbereichen der Materialwissenschaften, um die in der Folge angegebenen Kompetenzen sicherstellen zu können:

  • Sie kennen den Aufbau der Materialwissenschaften und die Zusammenhänge zwischen deren Teilgebieten, die dafür relevanten theoretischen Grundlagen und Modellvorstellungen, sowie die diesen zugrunde liegenden Voraussetzungen.
  • Sie wissen, wie in verschiedenen Teilgebieten der Materialwissenschaften experimentelle Untersuchungen und Modellrechnungen zur Ermittlung benötigter Daten herangezogen werden können und wie die Zuverlässigkeit solcher Daten zu beurteilen ist.
  • Sie sind in der Lage, werkstofftechnische Problemstellungen gründlich zu analysieren und dafür geeignete Lösungsvorschläge zu entwickeln.
  • Sie können Werkstoffentwicklungen durchführen und Werkstoffanwendungen vorantreiben und die Auswirkungen solcher Entwicklungen für die Gesellschaft und die Umwelt beurteilen und berücksichtigen.
  • Sie sind dazu befähigt, ihre Ausbildung auf dem jeweils aktuellen Stand des Fachwissens zu halten.
  • Sie verfügen damit über die Grundlagen für ein weiterführendes Doktoratsstudium, insbesondere für ein Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften an der TU Wien; sie sind auch darauf vorbereitet, ihr berufliches Profil durch weiterführende Studien in anderen Fachbereichen zu erweitern.

Regelstudiendauer: 4 Semester (120 ECTS)

Einstiegsqualifikation

Der Einstieg in das Masterstudium Materialwissenschaften ist mit dem Abschluss eines Bachelorstudiums der beteiligten MW-Fakultäten möglich (Bachelorstudium Bauingenieurwesen und Infrastrukturmanagement, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau, Technische Chemie, Technische Physik oder Verfahrenstechnik). Zum Angleichen der unterschiedlichen Einstiegsqualifikationen an den Bedarf des Masterstudiums Materialwissenschaften sind Lehrveranstaltungen im Umfang von 24 ECTS-Punkten aus dem Gesamtumfang von 30 ECTS-Punkten an integrativen Pflichtfächern zu absolvieren.

Erfolgt die Zulassung auf Grund eines einschlägigen Studienabschlusses einer anderen anerkannten in- oder ausländischen Universität, so hat das studienrechtliche Organ festzulegen, welche Lehrveranstaltungen aus dem Katalog der integrativen Pflichtfächer im Ausmaß von bis zu 30 ECTS-Punkten zu absolvieren sind.

Zu den Lehrveranstaltungen

Zum Studienplan