Fluoreszierende Moleküle

Unter einer UV-Lampe leuchtet diese Verbindung aquamarin. Matas Steponaitis, ein Masterstudent an der Kaunas University of Technology, erzeugte das fluoreszierende Molekül durch Zusammenmischen von Bromtriphenylamin und Benzoesäureethylester, außerdem der Zugabe eines sauren Katalysators und anschließender Reinigung des Reaktionsprodukts. Trotz der Fähigkeit der Verbindung, sichtbares Licht freizusetzen, hofft Steponaitis, dass es zu Materialien führt, die helfen können, Licht in Solarzellen zu erfassen. Moleküle wie diese könnten verwendet werden, um Ladungsträger zu produzieren, die es Elektronen ermöglichen, sich durch eine Solarzelle zu bewegen, nachdem sie von Sonnenlicht angeregt wurden. | Foto: Matas Steponaitis via c&n