LANXESS mit neuen Materialien auf Fakuma

Die diesjährige Fakuma in Friedrichshafen, internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung beginnt nächste Woche am 13. Oktober. LANXESS stellt vor Ort neue Materialien für den strukturellen Leichtbau, die LED-Lichttechnik, elektrische und elektronische Anwendungen und für Karosserieaußenteile in den Mittelpunkt. Nicht nur strebt LANXESS an, seine Kunden mit innovativen Werkstoffen zu versorgen, sondern sie auch über die ganze Entwicklung eines Bauteils – von Konzeptphase über rechnerische Auslegung, Werkzeugbau und Prüfung bis hin zum Serienanlauf – zuverlässig zu unterstützen. Hier zwei der Kernthemen, die LANXESS auf der Fakuma präsentieren wird:

LANXESS präsentiert auf der Fakuma neue Materialien für den strukturellen Leichtbau, die LED-Lichttechnik, elektrische und elektronische Anwendungen sowie für Karosserieaußenteile | Foto: P. E. Schall GmbH & Co. KG

LANXESS präsentiert auf der Fakuma neue Materialien für den strukturellen Leichtbau, die LED-Lichttechnik, elektrische und elektronische Anwendungen sowie für Karosserieaußenteile | Foto: P. E. Schall GmbH & Co. KG

Multiaxial verstärktes Tepex

Bestens geeignet für die zukünftigen Anforderungen der kunststoffverarbeitenden Industrie sind die neuen, multiaxial verstärkten Varianten der thermoplastischen Hochleistungsverbundwerkstoffe Tepex dynalite. In den Verbundhalbzeugen, auch Organobleche genannt, können die einzelnen Endlosglasfaserlagen nicht nur wie bisher in Produktionsrichtung und senkrecht dazu, sondern auch in weitgehend frei wählbaren Winkeln angeordnet werden. Martin Klocke, Technical Marketing und Business Development für Automobilanwendungen von Tepex im LANXESS Geschäftsbereich High Performance Materials (HPM), erklärt: „Dadurch lassen sich multiaxial verstärkte Laminate aufbauen, die genau an die lastspezifischen Bauteilanforderungen angepasst sind. Das optimale Ausnutzen der Faserrichtung ergibt dünnere und daher leichtere Konstruktionen – bei gleicher Belastbarkeit.“

Neue, wärmeleitende Polyamide für LEDs

Für die LED-Lichttechnik stellt LANXESS auf der Fakuma neue, verstärkte Polyamid 6-Compounds der Marke Durethan vor, die Wärme effizient leiten und dabei elektrisch isolierend sind. Ihre Wärmeleitfähigkeiten liegen zwischen 0,8 und 3 W/mK. Eine mögliche Anwendung sind etwa Kühlkörper, die die beim Betrieb von LEDs entstehende Wärme abführen, so dass deren Helligkeit und Lebensdauer nicht abfallen. In Entwicklung sind zum Beispiel hochverstärkte, weiße und lichtreflektierende sowie halogenfrei flammgeschützte Materialvarianten. „Mit Hilfe unseres Berechnungs-Know-hows können wir LED-Komponenten in puncto Wärmeabführung kunststoffgerecht auslegen“, so Thomas Malek, New Business Development Manager LED bei HPM.

Anzeige

LANXESS finden Sie auf der Fakuma in Halle B4, Stand 4209