Messe München präsentiert Neuerungen in Wien

Die Messe München hat auf ihrer Pressekonferenz für Österreich Ausblicke auf Neuerungen und Innovationen ihrer größten Messen vorgestellt, darunter die Analytica, die internationale Leitmesse für Labortechnik. Im Restaurant Eisvogel im Wiener Prater hat Martin Lechner, seines Zeichens Geschäftsbereichsleiter Neue Technologien unter anderem ein neues, Messe-übergreifendes Konzept für Jungunternehmer hervorgehoben – STARTUP WORLD.

Martin Lechner - Foto: Messe München

Martin Lechner – Foto: Messe München

Diese bietet Ausstellern, Besuchern und Presse einen Marktplatz der Innovationen, der mit einem umfangreichen Rahmen- und Matchmaking- Programm weit über den reinen Messestand hinausgeht. Die neue Initiative der Messe München ermöglicht jungen Unternehmen, die nicht älter als fünf Jahre sind, mit geringem Ressourcen-Einsatz Sichtbarkeit und Industriekontakte auf Weltleitmessen zu erzielen. Das erste Mal wurde die STARTUP WORLD auf der LASER World of PHOTONICS 2015 durchgeführt.

Eine weitere Lösung bietet die Messe München mit IT2Industry, eine Fachmesse mit Konferenzbegleitung, die innerhalb von Hauptmessen stattfinden wird und so der zunehmenden Vernetzung von Unternehmen, Menschen, Prozessen und Daten Rechnung tragen wird. Sie vereint die nationalen und internationalen Vordenker der Branchen mit der IT2Industry-Community. Eine Besonderheit ist, dass sie nicht isoliert von der Praxis stattfindet, sondern mitten in die productronica, Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik, eingebettet ist.

Anzeige

Dazu Lechner: “Man erhalte bereits einen sehr guten Zuspruch.” Die IT2Industry soll auf die Electronica und die Automatica ausgebreitet werden.