Anzeige

FESTO’s kleiner Sensor mit großer Anzeige

Der kompakte und kostengünstige Drucksensor SPAB von FESTO präsentiert sich als vielseitiges Multitalent mit digitaler Anzeige. Ein zweigeteiltes, dreifarbiges Display und eine für intuitive Bedienung ausgelegte Menüführung sind einige der Features, mit denen Festo punkten möchte.

Diese intuitive Menüführung des SPAB soll durch eine komfortable Bedienung und resultierende, geringer Einschulzeit überzeugen. Darüber hinaus bietet der „Kleine“ von FESTO zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten:

  • NPN- oder PNP-Schaltausgänge
  • Analog-Spannungsausgang
  • länderspezifische Druckanschlüsse in NPT, RPT und G
Der kompakte und kostengünstige Drucksensor SPAB von Festo verfügt über ein zweigeteiltes, dreifarbiges Display und eine intuitiven Menüführung. | Bild: Festo

Der kompakte und kostengünstige Drucksensor SPAB von Festo verfügt über ein zweigeteiltes, dreifarbiges Display und eine intuitiven Menüführung. | Bild: Festo

Auch der Einbau soll laut FESTO rasch von der Hand gehen. Trotz dem kleinen Format von nur 30 x 30 mm werden vielfältige Montagemöglichkeiten – zum Beispiel für den Wand- oder Fronttafeleinbau – geboten. Der elektrische Anschluss kann über M8 oder ein Kabel erfolgen. Optional ist eine Adapterplatte für den Anschluss selbst in kleinsten Einbauräumen verfügbar.

Mit einer eindeutigen Anzeige des Schaltzustands signalisiert SPAB zuverlässig den Anlagenzustand. Das zweigeteilte, dreifarbige Display garantiere eine klare Menüführung und Anzeige. Wird ein voreingestellter Referenzwert erreicht, kann die Anzeige beispielsweise von rot auf grün wechseln. Das sorgt für einen schnellen Überblick.

Falls Anwender den Einbau mehrerer SPAB Sensoren vorhaben oder ein Sensortausch bevorsteht, kann laut FESTO mit einer Zeitersparniss gerechnet werden – Alle einmal programmierten Einstellungen lassen sich auf jeden weiteren Drucksensor übertragen.