Mit Analytik Jena auf der sicheren Seite – TOC neuer Schlüsselparameter für Reinheit industrieller Abwässer

TOC (Gesamtkohlenstoff) ist im Zuge der neuen Richtlinien der europäischen Industrial Emissions Directive (IED) zu einem Schlüsselparameter für die Reinheit industrieller Abwässer geworden. TOC löst den Parameter CSB (chemischer Sauerstoffbedarf) als Standardindikator ab. Analytik Jena bietet betroffenen Unternehmen ein neues, umfassendes Lösungspaket, um diese verschärften Analyse-Richtlinien zu erfüllen. Die TOC-Lösungen vereinen intensive Beratung, individuell angepasste Analysatoren sowie kundenspezifische Methodenentwicklung und umfassenden Service. So wird die TOC-Analytik, trotz verschärfter Vorgaben, zur Routineaufgabe.

Ein wesentlicher Teil: Die flexiblen TOC-Analysatoren der multi N/C-Serie. Sie arbeiten ohne gefährliche Chemikalien, sind auch für den Hochdurchsatz von Proben ausgelegt und zeichnen sich durch niedrige Nachweisgrenzen sowie geringe Betriebskosten aus. Der andere, wesentliche Teil: Analytik Jena entwickelt mit den Kunden zusammen eine individuelle Analyse-Methode, abgestimmt auf die jeweilige Kundensituation. So entstehen optimale Lösungen, die Messvorgaben erfüllen und die Wirtschaftlichkeit der Analysen zu bewahren.

Bei der industriellen Produktion in verschiedensten Branchen fallen große Mengen an Prozessabwässern an, die aufwändig behandelt werden müssen, bevor sie in natürliche Gewässer eingeleitet werden dürfen. Die europäische Industrial Emissions Directive (IED) von 2014 räumt dem Analyse-Parameter TOC dabei eine Schlüsselrolle ein und löst den Parameter CSB ab. TOC hat einige Vorteile gegenüber dem klassischen CSB-Wert. Schädliche Chemikalien sind bei der Analyse nicht notwendig, der TOC-Wert ist aussagekräftiger in Bezug auf die Qualität des Abwassers und mit Hilfe der TOC-Werte kann per Umrechnung auch der CSB-Wert ermittelt werden. Die besten verfügbaren Techniken (BVT), Teil der IED, schreiben vor TOC täglich zu messen, in manchen Industrien sogar stündlich. Auch die Grenzwerte haben sich verschärft. Die IED wird Stück für Stück in nationales Recht der EU-Mitgliedsstaaten überführt. Seit 2018 gelten in Deutschland bereits neue Vorgaben für die Papier- und Zellstoffindustrie sowie die Erdölverarbeitung. Die chemische Industrie und andere sollen in Kürze folgen.

Die Analytik Jena Themenwoche im Überblick

  • Mittwoch: Das erweiterte ICP-MS-Portfolio für mehr Anwenderfreiheit
  • Donnerstag: Hochpräzise Trinkwasseranalyse mit geringsten Kosten je Probe
  • Freitag: Die zuverlässige Analyse von elektrolytischen Ätzlösungen
  • Samstag: Qualität von Milchsäure – Stickstoff, Schwefel und Chlor Matrix-unabhängig bestimmen
  • Montag: TOC als neuer Schlüsselparameter für die Reinheit industrieller Abwässer
  • Dienstag: Neue TOC-Analysatoren für die pharmazeutische Industrie vereinfachen Reinigungsvalidierung und Gesamtproteinbestimmung