Bayer startet weiteres Innovations-Crowdsourcing

Crowdsourcing Projekte und Portale wie Kickstarter oder IndieGoGo beschränken sich mittlerweile nicht auf den Multimedia- oder Entertainment-Sektor. Mit Grants4Indications ruft Bayer bereits seine fünfte globale Crowdsourcing-Initiative ins Leben. Mit dem neuesten webbasierten Programm will Bayer die Erforschung neuer therapeutischer Bereiche für seine Wirkstoffe fördern. Grants4Indications ist Teil des globalen Open Innovation-Ansatzes bei Bayer, der bereits eine Reihe erfolgreicher Crowdsourcing und Co-working-Initiativen sowie den CoLaborator, einen Inkubator für junge Unternehmen im Life-Sciences Bereich in Berlin und San Francisco, umfasst.

Darüber hinaus haben Bayer und die American Association for Cancer Research (AACR) vor kurzem die Initiierung des „AACR-Bayer Innovation und Discovery Grants“ verkündet. Nach dem Modell der Grants4Targets-Initiative von Bayer, setzt dieses gemeinsame Förderprogramm einen besonderen Schwerpunkt in der Onkologie: zur Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten für Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf, zur Förderung von Innovation und der Translation aus der Grundlagenforschung in neue Medikamente sowie zur Unterstützung der Zusammenarbeit zwischen akademischen Gruppen und der pharmazeutischen Industrie. Ziel der Grants4Targets-Initiative von Bayer ist es, die Erforschung neuer krankheitsrelevanter molekularer Angriffspunkte, sogenannter Targets, zu fördern und dazu beizutragen, Ideen aus der Grundlagenforschung in neuartige Behandlungsansätze für verschiedene Krankheiten zu übertragen.

„Unsere interne Kompetenz mit dem Know-how exzellenter Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft zu ergänzen, ist ein integraler Bestandteil unserer Innovationsstrategie bei Bayer“, sagte Professor Andreas Busch, Mitglied des Executive Committee der Division Pharmaceuticals der Bayer AG und Leiter Drug Discovery. „Wir begrüßen viele verschiedene Formen der Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette, von konventionellen Lizenzvereinbarungen und strategischen Forschungsallianzen über Public-Private-Partnerships bis hin zu Modellen der Open Innovation. Wir bündeln unsere Kräfte mit denen kluger Köpfe außerhalb von Bayer, um neue Behandlungsmöglichkeiten für Patienten zu entwickeln.“

Anzeige

Grants4Targets wurde 2009 als erste Crowdsourcing-Initiative von Bayer initiiert. Seitdem sind weitere Initiativen dieser Art hinzugekommen. Grants4Targets, Grants4Apps und die neue Initiative Grants4Indications sind Open Innovation-Programme, die weltweit konkrete Projekte von Wissenschaftlern an Universitäten, akademischen Forschungseinrichtungen und in Startups sowie von IT-Entwicklern aus dem Gesundheitsbereich fördern. Mit dem webbasierten PartnerYourAntibodies- Programm sucht Bayer neuartige Antikörper für die Anwendung in seinen Forschungsgebieten. Der CoLaborator, der Forschungsinkubator von Bayer, bietet jungen Life-Science-Unternehmen die Möglichkeit, auf dem Forschungsgelände der Division Pharmaceuticals von Bayer in San Francisco und Berlin ihr eigenes Forschungslabor aufzubauen.

Im Rahmen des Inkubator-Konzepts werden den jungen Unternehmen Laborräumlichkeiten angeboten. Sie erhalten zudem Zugang zur Forschungskompetenz und Infrastruktur von Bayer und haben einen ersten Ansprechpartner für potenzielle Partnerschaften in der pharmazeutischen Industrie. Mit dem CoLaborator hat Bayer ein Umfeld geschaffen, das Forschung und Innovation in den Life Sciences fördern soll.