FRITSCH mit neuer US-Tochtergesellschaft

Neben Niederlassungen in Singapur, Russland, China und Frankreich eröffnete FRITSCH nun seine erste Tochtergesellschaft in den USA: Fritsch Milling and Sizing Inc.
Bereits seit geraumer Zeit beliefern wir Kunden in USA, doch um dem wachsenden Markt und den Ansprüchen der Kunden gerecht werden zu können, wurde es allmählich Zeit für eine eigene Niederlassung vor Ort.

Foto: FRITSCH

Das neue FRITSCH-USA Headquarter befindet sich in North Carolina und ist Teil des sogenannten „Research Triangles“, in dem sich viele Forschungsinstitute und namhaft Unternehmen angesiedelt haben. Ideal für FRITSCH, meint Geschäftsführerin Melissa Fauth.

Das neue FRITSCH-Team verfügt neben eigenen Büroräumen und Lager auch über ein eigenes Labor mit rund 10 Geräten. Hier können Melissa Fauth und Techniker Bradley Miller mit den FRITSCH-Geräten Tests und Versuche durchführen. Unterstützt wird das Team durch Robert Fauth, der sich um die Buchhaltung kümmert, sowie Barry Schubmehl, der das Team in Oregon vertritt.

Anzeige

Foto: FRITSCH

Den ersten gemeinsamen Einsatz hatte das Team zusammen mit unserem Vertriebsleiter Wolfgang Simon, Geschäftsführer Robert Fritsch und Sebastian Fritsch auf der Pittcon 2017. Dies ist die weltweit führende Messe zur Laborwissenschaft in Chicago, die jährlich Besucher aus über 90 Ländern anzieht. FRITSCH war mit einem eigenen Stand vertreten und führte den Besuchern unsere Geräte vor, wie z.B. die vielseitig einsetzbare Planetenmühle PULVERISETTE 6 premium line.

Headerbild: Das FRITSCH US-Team bei der Eröffnung | Foto: FRITSCH