analytica Science Slam für Wissenschafts-Nachwuchs

Mit der analytica 2016 findet ab 10. Mai nicht nur ein wichtiger Knotenpunkt für Industrie und Wissenschaft statt – Auch für den Branchen-Nachwuchs gibt es mehr als ausreichende Fachinformationen und Gelegenheiten sich über das breite Feld der Labortechnik zu informieren – Stichwort Networking. Erstmalig geht die analytica dieses Jahr einen Schritt weiter und präsentiert einen Science Slam: drei junge Wissenschafter erhalten die Möglichkeit auf großer Bühne sich vor Fachpublikum zu beweisen.

Bei dem aus Deutschland stammenden Format Science Slam – einem Wissenschaftswettbewerb auf der Bühne – können junge Wissenschafter in unterhaltsamen 10-Minuten-Vorträgen vor Publikum ihre aktuellen Forschungsarbeiten vorstellen.

Hilfsmittel – ob PowerPoint-Präsentation, Requisiten oder Live-Experimente – sind erlaubt. Ziel ist es, mit wissenschaftlichen Themen Kopf und Herz der Zuschauer zu erreichen, denn das Publikum bildet die Jury und entscheidet durch Punktwertung, wer am besten war und sein Thema besonders verständlich präsentiert hat.

Anzeige

Der Science Slam auf der analytica findet am Dienstag, dem 10.05. um 15:30 Uhr in Halle A3 im Forum Biotech statt.

Folgende Jung-Wissenschafter treten an:

  • Dr. Jasmin Barman-Aksözen aus Zürich: „Let the sunshine in“ zum Thema „Erythropoetische Protoporphyrie“, einer Lichtkrankheit, an der sie auch selbst leidet.
  • Stefan Spreng von der TU Weihenstephan: „Antifaltencreme für Bier“, der das Thema behandelt, wie Bier länger haltbar gemacht wird.
  • Ilona Schneider von der Uniklinik Münster: „Vererbung von Erfahrung. Der Bass in unseren Zellen.“ zum Thema Epigenetik.

Der Science Slam wurde initiiert von der Firma Eppendorf und wird zusätzlich vom Branchenverband SPECTARIS und Shimadzu sowie weiteren Ausstellern der analytica unterstützt.

Wie schlau und kreativ der Branchennachwuchs ist, zeigt auch der Vortrag am 10. Mai von 17:00 bis 17:30 Uhr im Forum Biotech von Dr. Bruno Kolb vom Schülerforschungszentrum in Überlingen. Er präsentiert in Vertretung der Schülergruppe das Projekt „Bestimmung der Antibiotikaresistenz durch Gaschromatographie“, das beim Regionalwettbewerb “Jugend forscht” den ersten Preis gewonnen hat.

analytica Job Day

Zurück beim Thema Networking und Kontakte verweisen wir zum Schluß noch gerne auf den 13. Mai, Tag 4 der analytica 2016: Der jobvector career day auf der analytica bietet Besuchern die Chance, sich vor Ort mit zahlreichen Personalverantwortlichen führender Unternehmen zu unterhalten und sich aus erster Hand über Berufsperspektiven zu informieren. Im jobvector-Forum stellen sich Unternehmen vor und informieren über Einstiegsmöglichkeiten, Tätigkeitsgebiete und individuelle Karriereoptionen.

Darüber hinaus können Jobsuchende ihre Bewerbungsunterlagen von Profis durchchecken lassen und von einem live geführten Vorstellungsgespräch profitieren. Parallel findet wieder der beliebte Schülertag statt, bei dem sich der Nachwuchs über naturwissenschaftliche Berufe, Voraussetzungen für ein Studium und spätere Berufsfelder informieren kann.