Neue Thermostatenreihe KISS von Huber Kältemaschinenbau

Huber PR131 – KISS Thermostate serienmäßig mit USB, RS232 und OLED-Display | Foto: Huber

Huber Kältemaschinenbau bringt seine neuen KISS („Keeping Innovation Safe & Simple“) Wärme- und Kältethermostate auf den Markt. Die über 50 Modelle eignen sich für Routineaufgaben im Labor wie z.B. Probentemperierung, Analyseaufgaben und Materialprüfungen sowie das externe Temperieren von Messgeräten und Versuchsaufbauten.

Neben der USB Schnittstelle und einem modernen OLED-Display bringen die KISS-Thermostate einige weitere Neuerungen mit sich. Mit der optional erhältlichen Anschlussbuchse für einen Pt100-Messfühler ist die Anzeige einer externen Temperatur wie z.B. in einem Forschungsreaktor möglich.

Die KISS-Geräte erfüllen höchste Sicherheitsstandards. Durch die Ausstattung aller Modelle mit einem Übertemperatur- und Unterniveauschutz der Klasse III/FL (DIN 12876) eignen sich diese auch für brennbare Flüssigkeiten. Die Umwälzpumpe gewährleistet mit einer Leistung von 14 l/min – 0.25 bar (druckseitig) bzw. 10.5 l/min ; 0.17 bar (saugseitig) – eine optimale Durchmischung und Temperaturhomogenität. Die Temperaturkonstanz liegt bei ±0.05 Kelvin. Als Zubehör ist ein Pumpenadapter erhältlich, der ein externes Temperieren über Schlauchverbindungen ermöglicht.

Anzeige

Die KISS-Modellreihe umfasst Bad- und Umwälzthermostate mit Bädern aus transparentem Polycarbonat (bis +100 °C) oder aus hochwertigem Edelstahl (bis +200 °C), das Füllvolumen der Bäder reicht von 6 bis 25 Liter, je nach Modell. Die Kältethermostate sind für Arbeitstemperaturen bis -30 °C erhältlich. Im Angebot findet man außerdem Zubehörartikeln wie Testglaseinsätze, Stellböden, Baddeckel, Fühler, Schläuche und Temperierflüssigkeiten.